Wahl- und Abstimmungsinformationen

Votez pour vous - Informationen zu Wahlen und Abstimmungen.

Urnengang vom:

10.Februar 19

Home

Gesamtschweizerische Vorlagen

  1. Volksinitiative vom 21. Oktober 2016 «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung» (Zersiedelungsinitiative)
  2. Kommentar

Kantonale Vorlagen

  1. Basel-Stadt

    1. Steuervorlage 17
    2. Staatsvertrag Gesundheitsversorgung
    3. Staatsvertrag Spitalfusion
    4. Sanierung St. Alban-Vorstadt
  2. Kanton Bern

    1. Polizeigesetz
    2. Kantonales Energiegesetz
  3. Stadt Bern

    1. Reglement über die Planungsmehrwertabgabe: Stadtratsvorlage und Volksvorschlag
  4. Kanton Zürich

    1. Hundegesetz (Änderung vom 28. Mai 2018; praktische Hundeausbildung)
    2. Wassergesetz (WsG)
  5. Stadt Zürich

    1. Neubau Alterszentrum und Wohnsiedlung Eichrain, Seebach für 132 Millionen Franken
    2. Energieverbund Altstetten und Höngg-West, Objektkredit von 128,7 Millionen Franken

In eigener Sache

Noch etwas in eigener Sache: Am 20. Oktober wählen wir ein neues Parlament. Das gegenwärtige hat in vielem schlechte Arbeit geleistet. Das Verhältnis zur EU ist ungeklärter denn je, die nötige AHV-Reform mittels Kuhhandel vertagt, der Versuch etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen hat mit einem Scherbenhaufen geendet. Wir werden auch künftig nicht für eine Partei Stellung beziehen, sondern weiterhin ein breites Feld an KandidatInnen für ein modernes urbanes Publikum vorstellen. Wir glauben aber, dass es wirklich wichtig ist, dass man wählen geht. Und dass auch Freundinnen und Kollegen wählen gehen. Wir freuen uns deshalb über Mailadressen mit Angabe des Wohnkantons. Die man entweder direkt auf unserer Seite votez.ch eingeben kann oder - wenn es viele sind - an votez@votez.ch mailen kann.


Newsletter nicht erhalten

Von unseren Gegnern werden wir gerne als Spam markiert. Was manchmal dazu führt, dass wir nicht weitergeleitet werden, obwohl wir nicht unter Spam fallen. Wer keine Mails von uns erhält, prüft kurz auf unserer Website, ob die Mailadresse wirklich eingetragen wird. Und wendet sich je nachdem an den E-Mail-Provider. Zum Beispiel mit diesem Musterbrief oder per E-Mail, gerne mit cc an uns.


Facebook

Auf Facebook haben wir die Gruppen Votez —pour vous für unsere Wahlinfos sowie Votez en plus wo wir Artikel und Beiträge posten, die uns interessant erscheinen.


Votez.ch und das Spam-Verbot

Wir wollen niemanden mit Mails belästigen, der keine will. Deshalb gibt’s den Link, mit dem man sich auszutragen kann. Trotzdem winken politische Gegner gelegentlich mit dem Spam-Verbot. Vergeblich: Votez.ch fällt nicht unter dieses Verbot. Und zwar aus drei guten Gründen.

Der Votez Newsletter

Wer sich noch nicht eingetragen hat, kann unseren Newsletter abonnieren und erhält die Informationen in Zukunft jeweils per E-Mail zugestellt.

Das Votez Archiv

Für historisch Interessierte und Polit-Archäologen sammeln wir sämtliche Votez-Ausgaben im einem Archiv.


Was ist Votez?

Wir sind ein Service zur Vereinfachung des Abstimmens und zur Förderung der Stimmbeteiligung unter urbanen Politmuffeln. Wer sich bei uns anmeldet, kriegt Mails vor jeder Abstimmung mit knappen verständlichen Zusammenfassungen und – für ganz Eilige – einer Stimmempfehlung. Über das gleiche Anmeldeformular kann man auch Freunde und Bekannte anmelden.

Votez - ein weitere Dauerbelästigung per Mail? Nein, wir senden nur vor Abstimmungen. Und jede Mail enthält in der Fusszeile einen persönlichen Ich-melde-mich-ab-Link.